"Felsenfest" an der Ruine

  • Drucken

Zu Füßen der fast 1000 Jahre alten Burgruine Weißenstein im Steinwald fand einer der zwölf Gipfel-Gottesdienste der evangelischen Kirche statt. Herrlich strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen begleiteten den Sommergottesdienst im Freien, den Pfarrer Andreas Kraft aus Waldershof feierte. 
Die musikalische Gestaltung übernahmen die Posaunenchöre aus Thumsenreuth und Mitterteich mit Gästen, dirigiert von Werner Klüher, sowie der evangelische Kirchenchor aus Waldershof unter der Leitung von Carol Bischoff. "Felsenfest" lautete das Thema, das sich durch Lesung und Predigt und die Liedtexte zog wie ein roter Faden. 
Damit viele Besucher, vor allem auch die Älteren, am Gottesdienst teilnehmen konnten, war ein Fahrdienst ab dem Wanderparkplatz Hohenhard organisiert worden. 
Mit dem Citybus von Waldershof und dem VG-Bus aus Neusorg sowie dem Feuerwehrbus der Brandschützer aus Pilgramsreuth-Langentheilen wurden die zahlreichen Besucher in den Steinwald und wieder zu ihren Autos gefahren. Schnell waren alle bereitgestellten Bänke belegt. Viele der Besucher nahmen auf der Holzzugangsbrücke zur Burg und direkt auf dem Burggraben Platz, um am Gottesdienst teilzunehmen. Pfarrer Kraft dankte allen, die zum Gelingen des Gottesdienstes vor der imposanten Kulisse der Burgruine beigetragen hatten.

Quelle: Der Neue Tag, 16. Juli 2013